Bitte schreiben Sie uns!




Allgemeine Informationen

Notrufe

 

Feuerwehr:              Tel. 122                        Euronotruf:                           Tel. 112

Polizei:                  Tel. 133                        Kindernotruf:                          Tel. 147

Rettung:                Tel. 144                        Telefonseelsorge:                  Tel. 142

Pannenhilfe:             Tel. 120                        Bergrettung:                       Tel. 140

 

POLIZEI:

Strass:                   Tel. 0591/337255-100

Ried:                    Tel. 0591/337253-100

Zell am Ziller:            Tel. 0591/337257-100

Mayrhofen:              Tel. 0591/337254

 

 

Allgemeine Informationen

Aschau:

  • Schnitzereien und Mineralienschau im Gewerbepark Aschau, Fam. Burgstaller,
    Tel. 05282/4799, offen: Mo, Di 19.00-21.00, Mi, Fr 10.00-13.00, 14.00-18.30, Do, Sa 10.00-14.00 Uhr
  • Handweberei Waldner, offen: Mo-Fr 08.00-12.00, 14.00-18.00, Sa 08.00-12.00 Uhr, Gruppen bis max. 20 Personen, Tel. 05282/2041
  • Einsiedlerhöhle des Wallischen Johann’s am nördlichen Dorfeingang, Rundwanderweg Rodelbahn
  • Erlebnisfreizeitpark am Camping Aufenfeld: Kletterhalle, Trampolin, Skater Park, Spielburg mit Hängebrücke, Klettergerüste, Rutschen, Westernfort, Tel. 05282/2916
  • Kutschenfahrten: Fehlehof, Gruber Michael, Tel. 0650/3864081
  • Besichtigung der Schnapsbrennerei „Wildauer’s Zillertaler Edelbrände“, Dorfstr. 70,
    Tel. 0681/10843956, offen: Mo-Fr 16.00-18.00, Do 14.00-17.00 Uhr, für Gruppen von 5-15 Personen ist eine Verkostung jederzeit auf Voranmeldung möglich

 

Finkenberg:

  • Naturerlebnisweg Glocke: Ein wunderschöner Buchenwald, die botanische Vielfalt eines Schluchtwaldes, die tief eingeschnittene Tuxbachklamm und die sagenumwobene Teufelsbrücke machen einen Besuch des Schutzgebiets „Glocke” lohnenswert! Es befindet sich direkt im Ortsgebiet (Wanderweg Nr. 32 und 32 a + b), ideal erreichbar über die Bushaltestelle „Finkenberg – Dorf“
  • Naturdenkmal „Alte Linde” (110 Jahre) – findet man im Ortsteil Dorf bei der Herz-Jesu Kapelle. Erreichbar über Wanderweg Nr. 31, in Richtung Mayrhofen. Das Naturdenkmal „Alte Buche” (750 Jahre) liegt im Ortsteil Persal. Erreichbar über den Wanderweg Nr. 29 in Richtung Ortsteil Innerberg.
  • Teufelsbrücke: Ein seltenes Beispiel für Tiroler Holzbautechnik ist die 1876 erbaute Teufelsbrücke in Finkenberg. Sie überspannt die tief eingeschnittene Klamm, durch die schäumend und tosend der wilde Tuxbach fließt.
  • Ausstellung im Mineralien- und Bergkristallmuseum, Fam. Mitterer; Funkelnde Edelsteine aus den Zillertaler Alpen; Führungen nach tel. Vereinbarung, Tel. 05285/63691; Preis: EUR 2,– pro Person, Kinder bis 15 Jahre frei

 

Fügen:

  • Erlebnistherme Zillertal – die Wasserwohlfühlwelt, offen: tägl. 10.00-22.00 Uhr, über 1.000 m²
    Wasserfläche, Erlebnisbecken mit Strömungskanal, Massagedüsen, Blubbergrotte mit Wasserfall und Lichteffekten, Schwallduschen, Regenbogen, Wasserschale, Wellenball und Außenbecken mit Sprudelliegen; großer Kinderspielbereich mit Kinderbecken, Kletternetz; Wellenbecken; Ruheraum; Solarien; Wasserrutsche mit 133m, Schlauchrutsche mit 134m, Solebecken und Zirben-Bio-Sauna (Textilsauna), Sauna- und Wellnessbereich mit Panoramabar, acht Saunakabinen mit unterschiedlichen Themen, Tepidarium, Dampfbad und Soledampf, Massagen auf Anfrage, Sauna: Mi-Fr 17.00-22.00, Sa, So, Feiertag 15.00-22.00 Uhr, Mo, Di geschlossen, bei Schlechtwetter an Wochenenden flexible Öffnungszeiten, SB-Restaurant, Tel. 05288/63240 oder www.erlebnistherme-zillertal.at
  • Kutschenfahrten: Hanserhof – Fam. Huber, Tel. 05288/62210, Watscherbauer – Fam. Egger, Tel. 0664/3726859
  • Hotelhallenbäder, öffentliche Saunas sowie Wellnesseinrichtungen: Infos erhalten Sie im Infobüro, Tel. 05288/62262
  • Heimatmuseum Fügen: „200 Jahre Stille Nacht Lied“ – gemeinsame Landesausstellung Salzburg-Oberösterreich-Tirol-Bayern, ab 30. Juni offen: Di-So 13.00-17.00 Uhr
  • 200 Jahre Stille Nacht – Sonderausstellung „Stille Nacht und der Klang der Alpen“ im Schloss Fügen, ab 30. Juni offen: Di-So 13.00-17.00 Uhr

 

Gerlos:

  • Tennis- und Squashcenter, Tel. 0660/5594485
  • Paragleiten-Tandemflüge, Kalle Airline, Tel. 0664/3426523, www.kalleair.at
  • Hochseilgarten, mit 55 Stationen inkl. 15 neuer Ziplines (Flying Fox Parcours) und 10 kindergerechten Stationen, www.gerlos.at
  • Erlebnisreichweg von Gerlos nach Gerlos-Gmünd, www.gerlos.at
  • Erlebnisgarten „Riederklamm” und Flying Fox, www.gerlos.at
  • Kapelle zum Hl. Nepomuk in Gerlos Gmünd, www.gerlos.at
  • Schwarzachkapelle „Zur Kühlen Rast” in Gerlos Gmünd, www.gerlos.at

 

Ginzling:

  • Themenweg „Von Karlsteg nach Breitlahner“: Geschichten von der Natur und den Menschen im Bergsteigerdorf Ginzling, Begleitbüchlein (EUR 3,–) im Naturparkhaus erhältlich
  • Naturparkhaus mit der interaktiven Ausstellung „Gletscher.Welten”, offen bis 15.06.: Mo-Do 08.30-12.00, 13.00-17.00, Fr 08.30-12.00; ab 16.06.: tägl. 08.30-12.00, 13.00-17.00 Uhr, Tel. 05286/52181, info@naturpark-zillertal.at, www.naturpark-zillertal.at

 

Hart:

  • Naturerlebnisweg mit Vogellehrpfad, Schleierwasserfall, schöner Rundwanderweg mit Einkehrmöglichkeit, Tel. 05288/62262
  • Lodenerzeugung Kreutner David, Rosenstr. 13, Termin nach Vereinbarung,
    Tel. 05288/63191

 

Hippach/Ramsau:

  • Tenniscenter Zillertal-Tennis bei Mike (4 Sandplätze)
  • Pfarrkirche Hippach
  • Ramsauer Kirche „Mariä-Sieben-Schmerzen”
  • Laimacher-, Keilkeller- und Talbach-Wasserfall
  • Kapelle Burgschrofen
  • Mühle in Schwendau
  • Holzbildhauerei Alois Stöckl, Laimach, Tel. 05282/3743

 

Mayrhofen:

  • OeAV Sektion Zillertal, Sportplatzstr. 307, Tel./Fax 05285/63601, oeav.zillertal@aon.at, www.alpenverein.at/zillertal
  • Reitstall Finkenberger Sattel, Rauchenwald 660, Tel. 05285/63350, – nur Pferdekutschenfahrten möglich
  • Paragleit-Tandemflüge und Drachenfliegen Flugtaxi Mayrhofen, Paul Gröblacher, Tel. 0664/2055011
  • Stocky Air, Jürgen Stock, Tel.0664/3407976
  • Zillertaler Flugschule, Tel. 0664/3588435
  • Kino, Neuhaus Lichtspiele Mayrhofen, Tel. 05285/62222
  • Erlebnisbad, Waldbadstr. 539, Tel. 05285/62559-0
  • Tenniscenter (4 Freiplätze, 3 Hallenplätze), Hotel Berghof, Tel. 05285/62254
  • Tennisplätze beim Erlebnisbad (4 Freiplätze), Tel. 05285/64000-20
  • RocknSnow Apine Guide, Peter Bacher, Tel. 0664/4065650

Ried:

  • Kreuzweg: Von der Riedbachbrücke führt der 1998 errichtete Kreuzweg in 14 Stationen am Bach entlang, durch den Wald bis zur Riedbergkapelle. Die Bildstationen wurden vom heimischen Künstler Hermann Wildauer aus Ried geschnitzt und in Bronze gegossen.

 

Stumm:

  • Stephan-Eberharter Platz mit Bronzestatue vom Künstler Hermann Rieser zu Ehren der erfolgreichen Leistungen der Skilegende
  • Schloss Stumm wurde um 1550 erbaut und wechselte mehrmals die Besitzer. Heute ist das Schloss im Privatbesitz der Fam. Carla von Braun v. Stumm. Eine Besichtigung von innen ist leider NICHT möglich!
  • Pfarrkirche zum Hl. Rupert: Die Kirche wird 1414 erstmals urkundlich erwähnt, geweiht dem Hl. Rupert. Barockes Deckengemälde von Christof Anton Mayer. Weiters besitzt die Pfarrkirche Reliefs des älteren Nißl aus dem Jahre 1765. offen: tägl. 09.00-18.00 Uhr

 

Tux:

  • Tuxer Sportbus- 365 Tage im Jahr zwischen Tux-Vorderlanersbach und Hintertux
  • Thermal- Badhotel Kirchler, Hintertux 765, Tel. 05287/8570, Hallenbad, offen: tägl. 07.00-20.00 Uhr, Erwachsene EUR 8,–, Kinder EUR 5,–
  • Natur Eis Palast am Hintertuxer Gletscher auf 3.250 m, eine natürlich gewachsene Gletscherspalte: Eingangshalle, Firnkegelgalerie mit Kristallkammer, blaue Kammer mit Eiskapelle und Eispalast mit lupenreinen Eisformationen. Führungen finden tägl. um 09.30 Uhr (auf Voranmeldung), 10.30, 11.30, 12.30, 13.30, 14.30 Uhr statt. Preis: EUR 21,–, Kinder EUR 13,–, Zutritt ab 6 Jahren! Nähere Infos: Natursport Tirol, Tel. 0676/3070000, Hintertuxer Gletscherbahn, Tel. 05287/8510, info@hintertuxergletscher.at
  • Panoramaterrasse am Hintertuxer Gletscher: Erleben Sie einen einzigartigen Ausblick auf der Bergstation des Gletscherbus 3 auf 3.250m! Die Panoramaterrasse ist problemlos mit Kinderwagen und für Rollstuhlfahrer zu erreichen!
  • Spannagelhöhle am Hintertuxer Gletscher: Unter dem Spannagelhaus beginnt der Einstieg. Der Alpenhauptkamm besteht hauptsächlich aus Urgestein. Als eine geologische Besonderheit zieht sich ein Marmorzug (Kristalliner Kalk) von Hintertux nach Süden zum Spannagelhaus. Größte Naturhöhle der gesamten Zentralalpen! Bis 31.05. Führungen auf Anfrage, ab 01.06. stündlich Führungen von 10.00-15.00 Uhr; Dauer ca. 1 Std.; Anmeldung: Tel. 05287/87251, Preis EUR 12,–, Kinder 6-15 Jahre EUR 6,–, Mindestgröße 1,20 m

 

Zell am Ziller:

  • Abenteuerspielplatz bei der Talstation der Rosenalmbahn/Zillertal Arena, jederzeit kostenlos zugänglich, Tel. 05282/7165 oder 2281
  • Freizeitpark Zell (durchgehend offen): moderne 4-spurige Sportkegelbahn, Tennisschule, Tennishalle, (Minigolf, Raiffeisen Erlebnis-Spielplatz, Fun-Court für Volley-/Street- und Basketball wegen Umbau nach Verfügbarkeit), Restaurant-Café im Park mit Panoramablick auf die Zillertaler Bergwelt, Infos: Tel. 05282/4946 oder auf www.freizeitparkzell.at
  • Holzschnitzerei Burgstaller, Hainzenberg/Unterberg 82, Angebot: Krippen, Almabtriebe, Alpinmineralien, Tel. 05282/2279 oder 0650/8602410
  • Besichtigung Orig. Tiroler Speckselche am Enzianhof, Gerlosberg 23, Tel. 05282/2237, www.enzianhof.eu
  • Paragleiter-Tandemflüge: Aktivzentrum Zillertal, durchgehender Flugbetrieb bei Flugwetter, Tel. 0664/3139800
  • Führung im Zillertaler Regionalmuseum in Zell am Ziller nur für Gruppen auf Anfrage möglich, Tel. 0664/1313787
  • Klettersteigführung auf die Gerlossteinwand auf Anfrage möglich, Tel. 0664/3139800
  • Galerie Talbach-Kunstladen, Zellbergeben 16, Bilder und bäuerliche Ton-/Keramikarbeiten des heimischen Künstlers Anton Mair; offen: Fr 16.00-18.00 Uhr oder auf Anfrage unter Tel. 0664/3139800
  • Talbach Wasserfall: Der Wasserfall liegt zwischen Laimach und Zellberg und kann im Zuge einer gemütlichen Wanderung in ca. 45 Min. von Zell aus erreicht werden
  • Herz-Jesu-Kapelle: Kreuzweg – 14 Stationen zeigen das Leiden Jesu. Gemütliche Wanderung zur Kapelle die 1841 errichtet wurde
  • Wallfahrtskirche Maria Rast: Wanderung zur 1738 in prachtvollster Aussichtslage oberhalb von Zell am Hainzenberg erbauten Wallfahrtskirche
  • Zeller Dekanatspfarrkirche zum Hl. Vitus
  • Holzweg: Gemütliche Wanderung bei der der Wald in all seinen Facetten erlebbar wird (Aufstieg ca. 45 Min.)
  • Zillertaler Schau- und Bergkäserei Rieser Hermann, Hainzenberg 109, Tel. 05282/4820, www.goldschaubergwerk.com
  • Kaiserdenkmal vor dem Gerichtsgebäude: Soll an den Besuch Kaiser Franz I. anlässlich der Vereinigung des Zillertales mit Österreich erinnern
  • Knappensäule: eine schlichte Marienstatue an der oberen Gerlosstraße, von Bergleuten zum Dank für den Schutz der Muttergottes beim gefährlichen Goldabbau errichtet

 

Interessantes aus der Umgebung

  • Stans: Schloss Tratzberg, Führungen in div. Sprachen möglich, Tel. 05242/63566
  • Schwaz: Silberbergwerk – Schaubergwerk, Tel. 05242/72372
  • Wattens: Swarovski Kristallwelten, www.swarovski-kristallwelt.com
  • Innsbruck: Alpenzoo, Weiherburggasse 37, Tel. 0512/292323, www.alpenzoo.at
  • Ebbs: Raritätenzoo Ebbs, www.raritaetenzoo.at, Tel. 0664/4553630
  • Aurach bei Kitzbühel: Wildpark Aurach, Tel. 05356/65251, www.wildpark-tirol.at