Bitte schreiben Sie uns!




14

01 2016

Berlinerhuette

Autor: | Kategorie: Allgemein | Erlebnis Sommer Zillertal | Gästezeitung Sommer
Berlinerhuette

Berlinerhuette

In Mayrhofen endet die schmalspurige  Zillertalbahn.  Eine Buslinie

bringt die Reisenden über das Bergdorf Ginzling zum Gasthaus

Breitlahner, wo der Aufstieg zur Berliner Hütte beginnt. Hier befindet

sich auch ein (gebührenpflichtiger) Parkplatz für die PKW-Fahrer.

 

In etwa 3 Stunden führt der Aufstieg zur Hütte durch den oberen

Zemmgrund. An der Klausenalpe vorbei führt der Weg

über den weiten Talboden der Schwemmalpe und zieht dann

steiler hinauf zur schon lange vorher sichtbaren Grawandhütte.

Alternativ zum Fahrweg führ hinter der Grawandhütte noch ein

altes Stück Saumpfad hinauf zum Grawandtrett, einer mit

Almhütten besetzten Talstufe. Hier schliesst sich der spannendste

Abschnitt der Wanderung an: Der Weg führt nun durch eine

Schlucht, wo Meter für Meter den steilen Felsplatten abgerungen

werden musste. So erreicht man die weitläufige Waxeggalpe, an

deren Ende der Gasthof Alpenrose liegt. Kurz hinter der Alpenrose

steigt man linker Hand in einer letzten halben Stunde über den

alten Saumpfad hinauf zur Hütte vorbei am Kriegerdenkmal.

 

Höhenunterschied: ca. 800 m, Gehzeit ca. 3 Stunden 

2042 m, inmitten der Zillertaler Alpen
Pächter: Rupert Bürgler, Telefon 0676/7051473
ca. 180 Plätze in Lager und Zimmerlager

www.berlinerhütte.at