Bitte schreiben Sie uns!




Autor: | Kategorie: Allgemein | Ausflugsziel | Monatsmagazin | Sommer | Winter

Alpenzoo Innsbruck

 

Am Fuß der Nordkette, über den Dächern Innsbrucks, der Landeshauptstadt von Tirol, befindet sich der auf 750 m Höhe gelegene Alpenzoo. Auf etwas mehr als 4 ha werden in naturnah gestalteten Gehegen, Terrarien und Aquarien etwa 2000 Alpentiere von rund 150 Arten gepflegt. Kein anderer Zoo der Welt zeigt eine derart vollständige Sammlung von Wildtieren aus dem Alpenraum. Dies ist nur ein Grund, weshalb hier eine Reihe von Welterstzuchten und bemerkenswerte Nachzuchterfolge gelungen sind.

 

Ein Besuch im Alpenzoo lohnt sich zu jeder Jahres. Auch im Winter sind nahezu alle Tierarten zu sehen, denn nur die Murmeltiere, Reptilien und Lurche verschlafen die kalte Jahreszeit. Ab April – Juni werden die meisten Jungtiere im Alpenzoo geboren. Hauptsetzzeit bei Steinbock, Gämse und Reh ist Mai-Juni. Ab Anfang März balzen viele Vogelarten und sind mit dem Nestbau beschäftigt.